top of page
  • AutorenbildWilliam

Fühlst du dich überfordert? So behebst du es schnell und findest zurück in die Spur

In der heutigen schnelllebigen Welt fühlen wir uns oft überfordert durch die endlosen To-Do-Listen und ständigen Anforderungen an unsere Zeit und Aufmerksamkeit. Oftmals verfallen wir dem Irrglauben des Multitaskings und glauben, dass wir mehr erledigen können, wenn wir mehrere Aufgaben gleichzeitig angehen. Doch Studien zeigen, dass unsere Gehirne nicht für das Multitasking gemacht sind. Stattdessen kann der Versuch, mehrere Dinge gleichzeitig zu erledigen, zu erhöhtem Stress, geringerer Produktivität und einem Gefühl der Überforderung führen. In diesem Blogbeitrag werden wir eine einfache, aber effektive Methode erkunden, um die Kontrolle zurückzugewinnen und Überforderung zu überwinden: Die Fokussierung auf eine Aufgabe nach der anderen und die Anwendung der Eisenhower-Matrix zur effektiven Priorisierung.


Der Mythos des Multitaskings:

Entgegen der gängigen Meinung ist Multitasking kein effizienter Weg, um zu arbeiten. Unsere Gehirne sind darauf ausgelegt, sich auf eine Aufgabe zur gleichen Zeit zu konzentrieren. Wenn wir versuchen, mehrere Dinge gleichzeitig zu erledigen, wird unsere Aufmerksamkeit geteilt, was zu einer verringerten Leistungsfähigkeit und vermehrten Fehlern führt. Anstatt alles auf einmal anzugehen, müssen wir unsere Denkweise ändern und die Kraft des Einzeltaskings nutzen.


Die Kraft des Einzeltaskings:

Indem wir uns auf eine Aufgabe nach der anderen konzentrieren, können wir unserer Arbeit volle Aufmerksamkeit und Energie schenken. Diese fokussierte Herangehensweise ermöglicht es uns, effizienter zu arbeiten, Klarheit zu bewahren und Ergebnisse von höherer Qualität zu erzielen. Wenn wir eine Aufgabe abschließen, bevor wir zur nächsten übergehen, empfinden wir ein Gefühl der Erfüllung, das die Motivation steigert und das Gefühl der Überforderung reduziert.


Die Eisenhower-Matrix zur Priorisierung nutzen:

Die Eisenhower-Matrix ist ein wertvolles Werkzeug zur Priorisierung von Aufgaben basierend auf ihrer Dringlichkeit und Wichtigkeit. Sie hilft uns dabei, zwischen dem, was wirklich wichtig ist und was delegiert, verschoben oder ganz eliminiert werden kann, zu unterscheiden. Hier erfährst du, wie du die Eisenhower-Matrix nutzen kannst, um die Kontrolle zurückzugewinnen:


1. Identifiziere und liste alle deine Aufgaben auf: Beginne damit, eine umfassende Liste aller Aufgaben zu erstellen, die deine Aufmerksamkeit erfordern.


2. Bewertung von Dringlichkeit und Wichtigkeit: Ordne jede Aufgabe einem der vier Quadranten zu:

- Quadrant 1: Dringende und wichtige Aufgaben, die sofortige Aufmerksamkeit erfordern.

- Quadrant 2: Wichtige, aber nicht dringende Aufgaben, die zu langfristigen Zielen und persönlichem Wachstum beitragen.

- Quadrant 3: Dringende, aber nicht wichtige Aufgaben, die delegiert oder minimiert werden können.

- Quadrant 4: Weder dringende noch wichtige Aufgaben, die eliminiert oder verschoben werden können.


3. Priorisiere und konzentriere dich auf Aufgaben aus Quadrant 1 und 2: Gib den Aufgaben in Quadrant 1 (dringend und wichtig) und Quadrant 2 (wichtig, aber nicht dringend) Priorität. Diese Aufgaben stehen im Einklang mit deinen Zielen und erfordern deine sofortige Aufmerksamkeit.


4. Blockiere dedizierte Zeit für jede Aufgabe: Wähle eine Aufgabe aus Quadrant 1 oder 2 aus und verpflichte dich, ausschließlich daran zu arbeiten. Setze einen spezifischen Zeitrahmen, um Ablenkungen zu vermeiden und widme der Aufgabe deine ungeteilte Aufmerksamkeit, bis sie abgeschlossen ist.


5. Gehe zur nächsten Aufgabe über: Sobald du eine Aufgabe abgeschlossen hast, überprüfe erneut die Eisenhower-Matrix und wähle die nächste Aufgabe aus, auf die du dich konzentrieren möchtest. Wiederhole den Prozess, bis alle wichtigen Aufgaben erledigt sind.


Das Gefühl der Überforderung ist ein alltägliches Erlebnis in unserem hektischen Leben, aber es muss nicht unseren Alltag bestimmen. Indem wir die Begrenzungen des Multitaskings erkennen und die Kraft des Einzeltaskings annehmen, können wir die Kontrolle zurückgewinnen, Stress reduzieren und unsere Produktivität steigern. Die Eisenhower-Matrix dient als hilfreiches Werkzeug, um Aufgaben zu priorisieren und sicherzustellen, dass wir uns auf das konzentrieren, was wirklich wichtig ist. Denke daran, wähle eine Aufgabe, arbeite sie vollständig ab und gehe dann zur nächsten über. Durch die Umsetzung dieser Herangehensweise wirst du feststellen, dass du große Fortschritte machst, dich erfüllter fühlst und wieder auf Kurs kommst.


Bleibe fokussiert, organisiert und besiege das Gefühl der Überforderung!


Herzliche Grüße,

William

1 Ansicht0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page